Aufrufe
vor 6 Monaten

FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019

  • Text
  • Philipparchitekten
  • Weihbrecht
  • Fruehjahrsempfang
  • Fachkraeftegewinnung
  • Fachkraefte
  • Wirtschaft
  • Wnews
  • Heilbronn
  • Buga
  • Bundesgartenschau
  • Region
02.2019 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: Fachkräftegewinnung • Bundesgartenschau Heilbronn • Advertorial B4B Themenmagazin

IHK + Region NACHFOLGE

IHK + Region NACHFOLGE WIRD ZUNEHMEND ZUM PROBLEM Die Unternehmensnachfolge bereitet dem Mittelstand immer größere Sorgen. Bei den Veranstaltungen in den Industrie- und Handelskammern (IHKs) zu diesem Thema herrscht Hochbetrieb. Insgesamt 6.674 Senior-Unternehmer suchten zuletzt Rat bei ihrer IHK – so viele wie nie zuvor. Von Dr. Marc Evers Gleichzeitig hat sich die Zahl der an einer Betriebsübernahme Interessierten mit 4.321 seit 2009 nahezu halbiert. Angebot und Nachfrage sind nicht leicht in Einklang zu bringen, denn die Übertragung eines Unternehmens birgt große Herausforderungen. Wirtschaftspolitik sorgt für Verunsicherung Zudem sorgt die Politik für Verunsicherung. So berichten 25 Prozent der potenziellen Nachfolger in der IHK-Beratung, dass die andauernden Unklarheiten bei der Anwendung des neuen Erbschaftsteuerrechts die familieninterne Nachfolge erschwere. Das Gesetz wurde zwar bereits vor zwei Jahren beschlossen, doch die Umsetzung mittels entsprechender Verwaltungsvorschriften ist noch immer in Arbeit. Der DIHK hat hierzu gemeinsam mit anderen Spitzenverbänden der gewerblichen Wirtschaft Vorschläge vorgelegt. Die Politik sollte dringend dafür sorgen, dass das Gesetz einfach und mittelstandsfreundlich umgesetzt wird. Hürden für eine Betriebsübernahme entstehen aus ganz unterschiedlichen Gründen. Fest steht: Das Unternehmertum hat derzeit in Deutschland keinen leichten Stand. 18 Prozent der von den IHKs beratenen älteren Unternehmer geben an, dass sie sich heutzutage nicht mehr selbstständig machen würden. Vor allem der Fachkräftemangel und die zunehmende Bürokratie führen laut IHK-Experten zu dieser negativen Stimmung. Junge, engagierte „Macher“ werden häufig durch bürokratische Vorschriften ausgebremst. Bürokratie belastet also nicht nur die laufenden Geschäfte vieler Mittelständler, sondern behindert auch die Bereitschaft in der jungen Generation, eine Firma zu übernehmen. Schwieriges Umfeld Dabei steht in immer mehr Unternehmen der Stabwechsel an. Rund eine Million Unternehmer erreichen in den nächsten zehn Jahren das Ruhestandsalter. Gleichzeitig beobachten die IHKs seit Jahren, dass der wachsende Fachkräftemangel Folgen hat. Denn qualifizierte Personen, die für eine Nachfolge infrage kommen, haben zunehmend attraktive Alternativen in gut dotierten Beschäftigungsverhältnissen. Die Folge: Zum Zeitpunkt der Beratung in der IHK hatte fast die Hälfte der Senior-Unternehmer noch keinen passenden Nachfolger in Sicht. Auch das ist ein Rekordwert. Lichtblicke Immerhin verzeichnen die IHKs ein steigendes Interesse an Informationen zu Unternehmensgründungen und Unternehmensnachfolgen: MÄRZ 2019 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 14 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- www.heilbronn.ihk.de

Insgesamt 23.501 Personen nahmen an IHK- Nachfolgetagen, an Seminaren und Beratungen teil – gut 14 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Hier wirkt sich auch die Arbeit der IHKs positiv aus, kontinuierlich und kompetent für die Herausforderungen und Chancen der Unternehmensnachfolge zu sensibilisieren. Politik muss Rahmenbedingungen verbessern Fazit: Politik und Behörden müssen beim ohnehin schwierigen Thema Unternehmensnachfolge für Rückenwind sorgen, statt weitere Hindernisse aufzubauen. Höchste Priorität hat die mittelstandsfreundliche Umsetzung des Erbschaftsteuerrechts. Aber auch der im Koalitionsvertag versprochene Abbau von Bürokratie muss endlich vorankommen. Das gilt für den Bereich Steuern ebenso wie etwa auch für statistische Meldepflichten und Genehmigungen. Die Wirtschaft setzt auf das angekündigte dritte Bürokratieentlastungsgesetz. Die IHK-Organisation hat hierfür bereits eine Liste mit 35 konkreten Verbesserungsmaßnahmen vorgelegt. Den DIHK-Report Unternehmensnachfolge 2018 gibt es im Internet unter: www.heilbronn.ihk.de Dok-Nr.: STU004666 KONTAKT Jürgen Becker IHK-Berater Unternehmensnachfolge, Nachfolgemoderator Telefon 07131 9677-316 E-Mail juergen.becker@ heilbronn.ihk.de AUS EIGENER PRODUKTION Montagehandschuhe Multitex » rundum atmungsaktiv » ultraleicht » sehr dünn » optimale Griffigkeit » Gauge: 15 G » geeignet für ölige, fettige und nasse Oberflächen » aus Nylon-Garn mit Elastan und einer Nitril- Mikroschaum-Beschichtung » silikonfrei Erhältlich in den Größen S, M, L, XL und XXL EN 388:2016 4X43C EN 420 EN 407:2004 X1XXXX EN 388:2016 4131A EN 420 Schnittschutzhandschuhe Titan 5 » mit Daumenbeugen-Verstärkung » rundum atmungsaktiv » ultraleicht » optimale Griffigkeit » Gauge: 15G » geeignet für ölige, fettige und nasse Oberflächen » aus hochfestem Nylon-Garn mit Elastan und einer Nitril-Mikroschaum-Beschichtung » ergonomisch geformte Passform für angenehmen Tragekomfort Erhältlich in den Größen S, M, L, XL und XXL EN 407:2004 X1XXXX Sänger GmbH | Industriegebiet Herdwiesen | Zeller Weg 30 | 74575 Schrozberg Tel. 0 79 35/72 24 0 | Fax 0 79 35/72 24 199 | info@sanger.de | www.sanger.de AUS EIGENER PRODUKTION ALLES IM GRIFF? Saenger-Anzeige-IHK_halbe-quer.indd 1 18.02.2019 15:19:57 www.heilbronn.ihk.de ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 15 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- MÄRZ 2019

w.news Wirtschaftsmagazin

WIRTSCHAFT FOR FUTURE| w.news 07./08.2019
BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019
EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.