Aufrufe
vor 3 Wochen

MEHR ALS WIRTSCHAFT| w.news 09.2020

  • Text
  • Uruguay
  • Hotel
  • Stellenanzeigen
  • Spedition
  • Logistik
  • Familien
  • Systeme
  • Finanzen
  • Bewertung
  • Wirtschaft
  • Zulassung
  • Mitglieder
  • Region
  • Heilbronn
  • September
  • Unternehmen
09.2020 | w.news Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: MEHR ALS WIRTSCHAFT • Advertorial B2B Themenmagazin: Ventil-, Mess- und Regalsysteme • Familienunternehmen • Region Tauber-Franken • Logistik und Spedition • Stellenanzeigen

Newsticker Neues aus

Newsticker Neues aus Berlin und Brüssel Verdienstausfall wegen Corona: Eltern haben Anspruch auf Entschädigung Berlin. Die Kita oder Schule ist wegen Corona nur eingeschränkt geöffnet, die Arbeit im Homeoffice ist nicht möglich oder zumutbar und der Partner oder die Partnerin kann sich auch nicht um das Kind kümmern: Für Eltern, die wegen einer solchen Situationen nicht arbeiten können, besteht Anspruch auf Entschädigung des Verdienstausfalls. Darauf macht das Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“ aufmerksam. Danach zahlt der Arbeitgeber eine Entschädigung von 67 Prozent des Netto-Gehalts und höchstens 2016 Euro im Monat, die er sich von der zuständigen Behörde erstatten lässt. Allerdings müsse in dem Antrag die Betreuungssituation des Kindes überzeugend dargelegt werden. Neu ist die Verlängerung der Bezugsdauer dieser Entschädigung von sechs auf zehn Wochen pro Elternteil und für Alleinerziehende auf bis zu 20 Wochen. Bis zu sechs Wochen übernimmt der Arbeitgeber die Auszahlung der Entschädigung, ab der siebten Woche stellen Beschäftigte den Antrag direkt bei der örtlich zuständigen Behörde. Die Regelung besteht bis zum Ende des Jahres 2020, und der Entschädigungsanspruch kann bis zu diesem Zeitpunkt tageweise aufgeteilt werden. Fragen und Antworten dazu stehen beim Bundesministerium für Gesundheit sowie auf der Informationsseite zum Infektionsschutzgesetz IfSG zum Download zur Verfügung. kunze.thilo@dihk.de AHK-Jahresbericht 2019 veröffentlicht Berlin. Der Brexit, Handelskonflikte, eine schwächelnde Weltkonjunktur: Schon vor der Corona-Krise blies deutschen Unternehmen im internationalen Geschäft der Wind hart ins Gesicht. Einen Rück- und Ausblick aus Sicht der deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) bietet der jetzt erschienene AHK- Jahresbericht 2019. Auf 32 Seiten hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zusammengestellt, was die rund 2.400 AHK-Mitarbeiter an über 140 Standorten in 92 Ländern im vergangenen Jahr geleistet haben und nach wie vor – in der Krise unter besonderem Hochdruck – leisten. Highlights wie Termine mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, der singapurischen Präsidentin Halimah Yacob oder Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sind in dem Bericht ebenso aufgeführt wie beeindruckende Zahlen und Fakten rund um das AHK-Netzwerk. So wurden 2019 beispielsweise bei 5.900 Veranstaltungen insgesamt 2.400.000 Teilnehmer in Deutschland und in den Gastländern verzeichnet, mehr als 50.000 Mitgliedsunternehmen oder 2.500 ehrenamtliche Mitarbeiter gezählt. Bei 750 Delegationsreisen lernten 11.000 Unternehmer Auslandsmärkte vor Ort kennen; auf den Websites der AHKs gab es 10 Millionen Besuche. jekat.christian@dihk.de Geologiedatengesetz: Neue Meldepflichten für Unternehmen Berlin. Trotz erheblicher Kritik aus der Wirtschaft ist am ersten Juli das Geologiedatengesetz (GeolDG) in Kraft getreten. Für Unternehmen, die geologische Untersuchungen durchführen, bedeutet das erweiterte Anzeige- und Übermittlungspflichten. Betroffen sind beispielsweise Schürfungen, Grabungen oder Bohrungen für die Untersuchung von Baugrundstücken oder zur Erdwärmenutzung. Aber auch Analysen für die Altlastenerkundung und -sanierung. Das Gesetz sieht vor, dass diese Untersuchungen zwei Wochen vor Beginn angezeigt und die gewonnenen Daten in der Regel den geologischen Diensten übermittelt werden müssen. Laut Gesetz müssen bereits kleinste Schürfungen, Sondierungen oder sogar Messungen und Aufnahmen der Erdoberfläche durch Fernerkundung (bspw. durch Fotografie, Schall, Infrarot o. Ä.) gemeldet werden. Das betrifft zahlreiche Tätigkeiten im Bereich der Vermessungstechnik, Kartographie sowie Boden- oder Grundwasseranalytik. Die Belastung insbesondere der Baubranche ist immens: Baugrunduntersuchungen werden in Deutschland millionenfach im Jahr durchgeführt. Hinzu kommen tausende Unternehmen im Bereich der Geodäsie, Vermessungstechnik, Kartographie oder dem Boden- und Grundwasserschutz. Bei ihnen kann der Einsatz von Geräten wie Handbohrern, Sonden und sonstiger Vermessungstechnik künftig nicht mehr so flexibel gehandhabt werden. Außerdem müssen Veränderungen auf Baustellen, die erneute Untersuchungen mit sich bringen können, zwei Wochen oder bis zur Erlaubnis der Behörde zum vorzeitigen Beginn warten. Allerdings konnte im Gesetzgebungsverfahren erreicht werden, dass die geologischen Dienste der Länder Ausnahmen festlegen können. Konkret können hierdurch kleinere Untersuchungen bis zu 10 Meter Tiefe von einzelnen Pflichten ausgenommen werden. Der DIHK versucht daher gerade gemeinsam mit den IHKs weitreichende Ausnahmen zu erreichen. dierks.hauke@dihk.de SEPTEMBER 2020 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 28 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- www.heilbronn.ihk.de

PR-BEITRAG Anzeige PR-Beitrag Anzeige PERSONAL FÜR DIGITALI- SIERUNG & VERÄNDERUNG Finanzierungs fragen? Löchern Sie uns ruhig. Beim digitalen L-Bank-Wirtschaftsforum am 1. Oktober 2020 im Livestream. Die Pandemie hat unsere Wirtschaft stark getroffen. Die unsichere Situation hat eine hohe Dynamik, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit gefordert. Jedoch wurden dadurch auch neue Potentiale und positive Veränderungen angestoßen. Für die Zukunft und den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen sind Agilität, qualifiziertes Personal und progressives Management wichtiger denn je. Herausforderungen Auch wenn die Corona-Krise den Druck auf die Wirtschaft massiv erhöht hat und die Art und Weise, wie wir derzeit arbeiten sich stark gewandelt hat, sollten die Unternehmen nachhaltig mit ihren Beschäftigten umgehen. Da Unsicherheit und Sorge bei den Mitarbeitern gestiegen sind, ist die Erhaltung der Arbeitgebermarke von großer Bedeutung. Gleichzeitig verlangt die exponentiell voranschreitende Digitalisierung nach neuem und anderem Wissen, damit ist ein Ende des Fachkräftebedarfs nicht in Sicht. Zukunftsweisendes Personalmanagement Als verlässlicher Partner und Transformationsexperte unterstützt die BERA GmbH Unternehmen in allen Personalfragen. Der HR-Experte bietet effektive und maßgeschneiderte Konzepte – von der Suche nach speziellen Kompetenzen für die anstehenden Veränderungen, bis zu innovativen Lösungen für die Sicherung von Fachkräften bei Einstellungsstopp, Befristungsende oder Freistellung. Im Rahmen der flexiblen Personalstandssicherung übernehmen die Personalprofis beispielsweise Mitarbeiter und stellen diese den Unternehmen wieder in Arbeitnehmerüberlassung zur Verfügung, bis die weitere Entwicklung klar ist. So wird Know-how gesichert und die Arbeitgeberattraktivität bleibt erhalten. Bohren Sie nach – in kompakten zwei Stunden möchten wir Sie gemeinsam mit unseren Partnern, der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg, der Handwerkskammer Heilbronn- Franken und der Industrie- und Handelskammer Heilbronn- Franken über die in der aktuellen wirtschaftlichen Situation passenden Förder- und Hilfs angebote für Ihr Unternehmen informieren. Dabei stellen die Corona-Pandemie und der sich beschleuni gende Strukturwandel den Mittelstand vor große Herausforderungen. Das erste digitale Wirtschaftsforum greift die besonderen Fragestellungen der heimischen Betriebe auf und bietet im Livestream in diesem Jahr Soforthilfe der anderen Art. Im Mittelpunkt stehen fünf virtuelle Workshops zu konkreten Themen der derzeitigen Krise und ihrer Folgen. Expertenchats ergänzen die interaktiven Web-Seminare. Das Wirt - schaftsforum zeigt Wege, wie Unternehmen in der aktuellen Situation ihre Liquidität sichern können. Genauso wichtig ist aber auch der Blick nach vorn: Fachleute der Banken und Kammern stellen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten vor, die den Mittelstand dabei unterstützen, Innovations- und Digitalisierungsprojekte optimal umzusetzen. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns auf Sie. Jetzt anmelden unter wirtschaftsforum-bw.de www.bera.eu V.i.S.d.P.: Bera GmbH az_90x250_pr-integration-wifo2020_wnews.indd 1 13.08.20 13:30

w.news Wirtschaftsmagazin

MEHR ALS WIRTSCHAFT| w.news 09.2020
CHANCEN IM EINZELHANDEL| w.news 07/08.2020
BEST PRACTICE| w.news 06.2020
CORONA FORDERT UND FÖRDERT| w.news 05.2020
BÜROKRATIEABBAU MIT SINN UND VERSTAND| w.news 04.2020
KRISEN ERKENNEN - FINANZIERUNG SICHERN| w.news 03.2020
KREATIVE NACHHALTIGKEITSKONZEPTE ALS CHANCE| w.news 02.2020
GIGABIT-ALLIANZ GEFORDERT| w.news 01.2020
IM REICH DER LÖWEN - GRÜNDERLAND BADEN-WÜRTTEMBERG| w.news 12.2019
VOM ÜBERWINDEN VON WIDERSPRÜCHEN| w.news 11.2019
NOTFALLPLANUNG - SICHERUNG DES UNTERNEHMENS| w.news 10.2019
GIGABIT - ALLIANZ GEFORDERT| w.news 09.2019
WIRTSCHAFT FOR FUTURE| w.news 07./08.2019
BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019
EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.