Aufrufe
vor 2 Jahren

INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016

  • Text
  • Zeitschrift
  • Magazin
  • Wnews
  • Wirtschaft
  • Sicherheit
  • Schwarz
  • Hack
  • Totenkopf
  • Bildung
  • Digitalisierung
  • November
  • Recon
  • Azv
  • Aufbaugilde
  • Coaching
  • Harten
  • Kreissparkasse
  • Philipp
  • Netplans
  • Eisos
11.2016 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: INFORMATIONSSICHERHEIT • AUSBILDUNG IM WANDEL • Advertorial Themenmagazin Weltmarktführer 2017 • B4B Baden-Württemberg

Wirtschaftsjunioren

Wirtschaftsjunioren AGenten-TIPPS FÜR UNTERNEHMer Bei der Veranstaltung „007 statt 08/15“ der Wirtschaftsjunioren (WJ) Regionalgruppen Hohenlohe und Schwäbisch Hall-Crailsheim gab die Profilerin suzanne Grieger-Langer den rund 280 Besuchern „Agenten-Tipps“ für die Führung von Mitarbeitern und erklärte, wie man den Richtigen und keine „Pfeifen“ für sein Unternehmen auswählt. V o n K a t h a r i n a M ü l l e r Fast jeder Unternehmer hat sie, doch kaum einer bemerkt sie: „Pfeifen“ und vielleicht sogar den einen oder anderen Psychopathen. Diese Menschen gibt es überall, auch in Unternehmen. Das behauptete jedenfalls Wirtschafts profilerin Suzanne Grieger-Langer in ihrem Vortrag vor Fachund Führungskräften aus der Region. Dem Bundeskriminalamt zufolge ist der Begriff „Fall ana ly tik er“ zwar gebräuchlicher als „Pro filer“, beide machen jedoch denselben Job: Persönlichkeitsmerkmale erarbeiten und analytische Profile von Tätern und Fällen erstellen. Der Auftrag von Wirtschaftsprofilerin Grieger-Langer: „Pfeifen“ und Psychopathen entlarven und Führungskräfte schulen, wie man mit ihnen umgeht, wenn sie irrtümlicherweise nun einmal eingestellt worden sind. Die Pfeife ist faul, der Psychopath blendet „Das Problem ist“, sagt sie und schaut mit durchdringendem Blick in den Zuschauerraum, „dass diese Menschen enorme wirtschaftliche Ressourcen verschwenden. Sie wirken auf das Kollegen-Umfeld negativ, stehlen diesen langfristig die Motivation und hemmen deren Innovationsbereitschaft. Sie streuen Sand in das Getriebe. Das kann die Effizienz eines ganzen Teams lahmlegen.“ Notwendig seien 007-Techniken, die auch James Bond an den Tag legen würde, um die Bösen im eigenen Haus zu erkennen und zu eliminieren. Um menschliche Persönlichkeitsstrukturen offenzulegen – ganz ohne abgedrehte Psychotricks – muss zu holzschnittartigen Bildern und zu kurzen, einfachen Aussagen und Beispielen gegriffen werden. Und das macht die ausgewiesene Expertin. Mit zahlreichen banal klingenden, aber anschaulichen Beispielen erklärt sie: „‚Pfeifen‘ sind anstrengungs- und entwicklungsscheu. Sie versuchen Proble me nicht zu lösen, sondern sie zu vermeiden.“ Pro ble matisch seien die Psychopathen: Sie überschätzten sich selbst und seien dadurch teilweise sogar überlegen. Denn sie hätten Fähigkeiten und raffinierte Umgangsformen, um schnell in hohe Positionen zu gelangen. Je mehr das ganze System eines Unternehmens, also insbesondere die Führung kranke, desto weniger falle auf, dass die „Pfeife“ im Arbeitsalltag rein gar nichts tut und der Psychopath mit oberflächlichem Charme blendet und subtil manipuliert. Persönlichkeit und Fokus Voraussetzungen zur Lösung dieser komplizierten Situationen seien Souveränität und Instinktsicherheit bei der Führungskraft. Die Checkliste von Grieger- Langer, was das Profil einer Führungskraft angeht, setzt sich zusammen aus der Forderung, jederzeit Orientierung zu behalten und enormen Entscheidungswillen zu zeigen. Dazu gehöre auch, „Focus“ zu beweisen: „FullOnCourseUntilSucess“– was so viel bedeutet wie „dran bleiben bis zum Erfolg“. Nicht zuletzt sind Disziplin sowie Achtsamkeit wichtig. Grieger-Langer erklärt: „Die Sorge einer Mutter, mit wem ihr Kind den Tag über spielen geht, sollte auch die Sorge eines Unternehmers sein. Fragen Sie sich also ab sofort selbst: Mit welchen Menschen möchte ich mich und meine Mitarbeiter den ganzen Tag umgeben?“ Denn wenn sich James Bond mit Bösewichten umgibt, hat er sie immerhin ziemlich schnell durchschaut. Und dafür ist eine starke Persönlichkeit wichtig – ein Agent hat Charakter: 007 statt 08/15. Aber auch das lasse sich erarbeiten: Sinnfragen des Lebens klären, individuell sein, Ecken und Kanten haben – man denke nur an den Martini – bitte geschüttelt, nicht gerührt. www.suzannegriegerlanger.com 44 NOVEMBER 2016 Suzanne Grieger-Langer. © griegerlanger

GRENZENLOS ERFOLGREICH Wirtschaftsjunioren Die Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken laden am Donnerstag, 24. November um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Grenzenlos erfolgreich“ in die Kreissparkasse Heilbronn ein. Die Wirtschaftsregion Heilbronn- Franken ist in einem hohen Maße exportorientiert und Profiteur internationaler Märkte. Gleichzeitig ist man aber auch auf Importe angewiesen, sodass internationale Wirtschaftsbeziehungen für den hiesigen Wirtschaftsraum ein bedeutender Faktor sind. Hier setzt die Veranstaltung „Grenzenlos erfolgreich“ der jungen Wirtschaft an: Experten informieren mittels Impulsvorträgen über grundlegende Aspekte im internationalen Geschäft. Eine anschließende Podiumsrunde mit erfahrenen Praktikern bietet Gelegenheit zur Diskussion. Wirtschaftsjunioren-Kreissprecher Sven Scheu erklärt: „Mit der Veranstaltung wollen wir dazu beitragen, dass die immer stärker international ausgerichteten Unternehmen der Region noch wettbewerbsfähiger werden.“ Als Experten sind vertreten: • Alexander Angerer, Berater International Business Development der DEinternational Italia Srl. (Tochtergesellschaft der Deutsch-Italienischen Handelskammer (AHK Italien) in Mailand, • Klara Denzin, zertifizierte interkulturelle Trainerin und Sprachlehrerin sowie Inhaberin klara denzin cross culture in Schwäbisch Hall, • Anna Hettich, Beraterin Internationales Geschäft bei der S-International Baden-Württemberg Nord GmbH & Co. KG in Heilbronn, • Prof. Wolf Michael Nietzer, Transaktionsanwalt bei Nietzer & Häusler. Wirtschaftsanwälte in Heilbronn, • Evi Popp, Geschäftsführerin der S-International Baden-Württemberg Nord GmbH & Co. KG in Ludwigsburg, • Bernd Schellenbauer, Geschäftsführer der Schunk Allied Companies GmbH in Lauffen am Neckar, • Christian Stein, geschäftsführender Gesellschafter der smartGAS Mikrosensorik GmbH in Heilbronn. Die Wirtschaftsjunioren Heilbronn- Franken führen die Veranstaltung in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken und der Kreissparkasse Heilbronn durch. ANMELDUNG Die Teilnahme ist kostenfrei. Telefon 07131 9677-108 E-Mail info@wjhn.de www.wjhn.de/ge GEFUNDEN = GEBUNDEN? FACHKRÄFTESICHERUNG IM MAIN-TAUBER-KREIS Zur Podiumsdiskussion „Wirtschaft und Arbeit in Main-Tauber“ laden die Wirtschafts ju nioren Heilbronn-Franken am 30. November um 18 Uhr ins Reinhold-Würth-Haus nach Bad Mergentheim ein. Der demografische Wandel und eine zunehmende Abwanderung in die Urbanität sorgen für deutlich veränderte Rahmenbedingungen auf dem regionalen Arbeitsmarkt. Nach den Berechnungen des IHK-Fachkräftemonitors fehlen 2020 in Heilbronn-Franken rund 18.000 Fachkräfte. Dabei besteht die Herausforderung für die regionalen Unternehmen nicht mehr allein darin, qualifizierte Fachkräfte zu finden, sondern vor allem auch darin, wie diese in der Region gehalten werden können. Sie sind ein Schlüsselfaktor, um Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Welche Strategien haben also Betriebe unterschiedlicher Größe in unserer Wirtschaftsregion entwickelt, um Fachkräfte zu finden und zu binden? Mit einem Impulsvotrtrag führt Prof. Dr. Ditmar Hilpert, Professor für Unternehmensführung an der ESB Reutlingen und Leiter des Steinbeis-Transfer-Zentrums für Unternehmensführung, in das Thema ein. Auf dem Podium schließen sich ihm folgende Diskutanten an: Wirtschaftsjunior Fabian Bertsch, Partner und Wirtschaftsprüfer der Bertsch Rapp Lurz Partnerschaft in Bad Mergentheim, Rainer Bürkert, Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe und Geschäftsführer der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Udo Glatthaar, Oberbürgermeister der Stadt Bad Mergentheim, Prof. Dr. Seon- Su Kim, Prorektor und Leiter des Campus Bad Mergentheim der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach sowie Andreas Kreissl, geschäftsführender Gesellschafter der CeraCon GmbH in Weikersheim. ANMELDUNG Die Teilnahme ist kostenfrei. Telefon 07131 9677-108 E-Mail info@wjhn.de www.wjhn.de/wa NOVEMBER 2016 45

w.news Wirtschaftsmagazin

AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.