Aufrufe
vor 2 Jahren

INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016

  • Text
  • Zeitschrift
  • Magazin
  • Wnews
  • Wirtschaft
  • Sicherheit
  • Schwarz
  • Hack
  • Totenkopf
  • Bildung
  • Digitalisierung
  • November
  • Recon
  • Azv
  • Aufbaugilde
  • Coaching
  • Harten
  • Kreissparkasse
  • Philipp
  • Netplans
  • Eisos
11.2016 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: INFORMATIONSSICHERHEIT • AUSBILDUNG IM WANDEL • Advertorial Themenmagazin Weltmarktführer 2017 • B4B Baden-Württemberg

Titel sollte, wie zum

Titel sollte, wie zum Beispiel eine bösartige E-Mail erkannt werden kann. Optimal wäre es, wenn die Mitarbeiter sich im Bereich IT-Sicherheit weiterbilden würden und der Chef dafür nicht nur die entsprechende Zeit einräumt, sondern das Engagement auch belohnt. Die Angebote von www.sicher-im-netz.de oder www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de bieten einen guten Einstieg. Technischen Basisschutz herstellen Die meisten Angreifer sind immer noch erfolgreich, weil die angegriffenen Systeme nicht ausreichend geschützt sind – obwohl Standard-Maßnahmen ausgereicht hätten. Ein IT-Sicherheitsberater wird in einem ersten Schritt untersuchen, wie es um die „Verteidigung“ des Unternehmens steht und geeignete Maßnahmen empfehlen. Derartige Maßnahmen könnten beispielsweise wie folgt aussehen: ein einziger Übergang vom internen Netz zum Internet, eine handelsübliche Firewall, bei der Anfragen von außen abgeblockt werden, eine Anti-Malware-Lösung und ein System zum „Aktuell-Halten“ der Betriebssysteme und Anwendungen. Dieser Schutz sollte regelmäßig kontrolliert werden. IT-Dienstleister kontrollieren Viele mittelständische Unternehmen verwalten ihre Informationen gar nicht mehr selbst, sondern beauftragen IT-Firmen damit, sei es, indem sie Cloud Services nutzen, oder externe IT-Spezialisten das Netzwerk und die Rechner betreuen. „Die meisten Angreifer sind immer noch erfolgreich, weil die angegriffenen Systeme nicht ausreichend geschützt sind. “ Sicherheit ist aber nicht selbstverständlich. So ist den Dienstleistern oft nicht klar, welche Sicherheitsanforderungen ihre Kunden haben. Daher sollten die Vertragsbedingungen zur Sicherheit geprüft und gegebenenfalls entsprechende Ergänzungen zur IT-Sicherheit vereinbart werden. Dazu gehören unter anderem: Reaktionszeiten bei Schwachstellenmeldungen, aktive Kommunikation von Restrisiken und Sicherheitsvorfällen oder regelmäßige Berichterstattung über Sicherheitskennzahlen. Diese sogenannten „Security Service Level Agreements“ ermöglichen auch den Dienstleistern, besser in Sachen Sicherheit zu werden. Kontinuierlich prüfen und verbessern Der Knackpunkt für den Erfolg der Informationssicherheit ist die kontinuierliche Verbesserung: Die Lage ändert sich ständig, entsprechend müssen die Schutzmaßnahmen auch immer angepasst werden. Daher sollte also eine regelmäßige „Sicherheitsinventur“ durchgeführt und die entsprechenden Risiken immer wieder neu bewertet werden. So können geeignete Maßnahmen getroffen – oder manchmal auch ganz bewusst Abstand von einer neuen IT-Lösung genommen werden. DER AUTOR Prof. Dr. Sachar Paulus lehrt an der Fakultät für Informatik an der Hochschule Mannheim und ist Inhaber der paulus.consult in Neckargemünd. Wir bauen für Industrie und Gewerbe Mit der Erfahrung aus über 400 Projekten Bauunternehmung Böpple GmbH · Wannenäckerstraße 77 · 74078 Heilbronn · Telefon: BÖPPLEBAU 07131/2610-0 · www.boepplebau.de

Titel INDUSTRIE 4.0 – BEST PRACTICE In einer Kooperationsveranstaltung der IHK Heilbronn-Franken, der Audi AG und deren Tochterunternehmen quattro GmbH sowie der Bär Automation GmbH werden am 21. November interessante Anwendungsbeispiele von Industrie 4.0 dargestellt. Die Veranstaltung startet um 9.30 Uhr mit zwei Fachvorträgen im Audi Forum Neckarsulm. Danach geht es weiter zur Besichtigung der R8-Manufaktor in den Böllinger Höfen. Diese wurde vom Land Baden-Württemberg und von der „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ als einer der „TOP-100-Orte für Industrie 4.0“ ausgezeichnet. Im landesweiten Wettbewerb überzeugte die Audi- R8-Fertigung mit ihrem fahrerlosen Transportsystem (FTS), das von der Firma Bär Automation GmbH aus Gemmingen entwickelt wurde. Die FTS transportieren Karosserien komplett autonom durch die Montagelinie und ersetzen damit, erstmalig im Volkswagen-Konzern, die Fließbänder. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist daher erforderlich. WEITERE BEST-PRACTICE- LÖSUNGEN GESUCHT Folgeveranstaltungen für dieses zukunftsweisende Thema sind geplant. Dafür werden weitere Unternehmen aus der Region Heilbronn-Franken gesucht, die interessante Anwendungsbeispiele aus dem Bereich Industrie 4.0 haben und diese gerne im Rahmen einer Besichtigung anderen Unternehmern vorstellen möchten. KONTAKT Interessenten melden sich bei: Holger Denzin IHK-Referent Dienstleistungswirtschaft Telefon 07131 9677-201 E-Mail holger.denzin@heilbronn.ihk.de ANMELDUNG Elke Fabritius Unternehmen, Energie, Umwelt & Recht Telefon 07131 9677-304 E-Mail elke.fabritius@heilbronn.ihk.de www.heilbronn.ihk.de Dok.-Nr.: TER001871 plakate bringen mehr erinnerUng DATEN- UND IT-SICHERHEIT IHK-Informationsveranstaltung zum Thema „Daten-/IT-Sicherheit“ am 28. November um 10 Uhr im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK). In den letzten Jahren haben die Fälle von Internetkriminalität und Datenklau stark zugenommen. Aktuelle Studien zeigen, dass Unternehmen der Absicherung ihrer IT-Systeme dennoch zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Dabei kann ein Cyer-Angriff mit hohen Kosten sowie einem enormen Imageschaden verbunden sein. Mit der IHK-Veranstaltung sollen Betriebe im professionellen Umgang mit dem Thema Daten- sowie IT-Sicherheit sensibilisiert werden. Vorgestellt werden die Ergebnisse eines Internet-Sicherheitschecks sowie aktuelle Angriffsszenarien. Außerdem werden Maßnahmen gegen Cyber- Angriffe angesprochen und Lösungsansätze aufgezeigt. Auch wird auf die rechtlichen Aspekte der Daten- und Informationssicherheit eingegangen, die von Unternehmen zu beachten sind. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. www.heilbronn.ihk.de KONTAKT Dok.-Nr.: TER001870 Holger Denzin IHK-Referent Dienstleistungswirtschaft Telefon 07131 9677-201 E-Mail holger.denzin@heilbronn.ihk.de 0700wirbhier wirbhier.de NOVEMBER 2016 27

w.news Wirtschaftsmagazin

AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.