Aufrufe
vor 2 Jahren

HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017

  • Text
  • Wnews
  • Bau
  • Revisa
  • Philipparchitekten
  • Schlosser
  • Awares
  • Elektronik
  • Wuerth
  • Bau
  • Boepple
  • Dcs
  • Abd
  • Sonderschrauben
  • Roweko
  • Keller
  • Bau
  • Priolan
  • Christ
  • Klw
  • Datenschutz
06.2017 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: HEILBRONNER WEG • TOURISMUS • Advertorial B4B Themenmagazin

06.2017

06.2017 B4B THEMENMAGAZIN RECHTSANWÄLTE & STEUERBERATER STATUS ALS „FREIBERUFLER“ IN XING-PROFIL RECHTFERTIGT KEINE FRISTLOSE KÜNDIGUNG Die falsche Angabe des beruflichen Status als „Freiberufler“ kann ohne Hinzutreten weiterer Umstände keine fristlose Kündigung wegen einer unerlaubten Konkurrenztätigkeit rechtfertigen. Dies entschied das Landesarbeitsgericht Köln. Der Kläger des zugrunde liegenden Streifalls war Mitarbeiter einer Steuerberaterkanzlei. Die Parteien vereinbarten im Wege eines Aufhebungsvertrages die Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses mit mehrmonatiger Auslauffrist. Kurz vor Ende des Arbeitsverhältnisses stellte die beklagte Arbeitgeberin fest, dass der Kläger in seinem privaten XING-Profil bereits angegeben hatte, als „Freiberufler“ tätig zu sein. Sie sprach die fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses aus, weil sie hierin eine unzulässige Konkurrenztätigkeit sah. Aufgrund der überwiegend beruflichen Nutzung des sozialen Netzwerks XING sei davon auszugehen, dass der Kläger hiermit aktiv eine freiberufliche Tätigkeit in Konkurrenz zur Arbeitgeberin beworben und Mandanten habe abwerben wollen. LAG erklärt außerordentliche Kündigung als rechtsunwirksam Das Landesarbeitsgericht Köln hat – wie bereits das Arbeitsgericht als Vorinstanz – die außerordentliche Kündigung als rechtsunwirksam angesehen. Einem Arbeitnehmer ist zwar grundsätzlich während des gesamten rechtlichen Bestandes des Arbeitsverhältnisses eine Konkurrenztätigkeit untersagt. Zulässig sind jedoch Handlungen, mit denen eine spätere Konkurrenztätigkeit nach Ende des Arbeitsverhältnisses lediglich vorbereitet wird. Die Grenze der noch zulässigen Vorbereitungshandlung wird erst bei einer aktiv nach außen tretenden Werbung für eine Konkurrenztätigkeit überschritten. Dies kann bei der fehlerhaften Angabe, der – aktuelle – berufliche Status sei „Freiberufler“, ohne Hinzutreten weiterer Umstände nicht angenommen werden. Entscheidend war für das Gericht auch, dass der Name der Arbeitgeberin im XING- Profil weiterhin als aktuelle Tätigkeit genannt war und unter der XING-Rubrik „Ich suche“ gerade keine Angaben durch den Kläger dahingehend vorgenommen worden waren, dass freiberufliche Mandate gesucht werden. © depositphotos / Boarding2Now www.kostenlose-urteile.de www.advogarant.de www.anwaltssuche.de www.anwalt-suchservice.de www.apraxa.de Täglich Wirtschaftsnachrichten REGIONAL UND RELEVANT. RECHTSANWÄLTE & STEUERBERATER www.brak.de www.datev.de www.dstv.de www.kostenlose-urteile.de aus ganz Baden-Württemberg b4bbaden-wuerttemberg.de Steuer-Tipp Geringwertige Wirtschaftsgüter können sofort als Betriebsausgaben oder Werbungskosten geltend gemacht werden. Es ist vorgesehen, die bisherige GWG-Grenze von bislang 410 EUR auf 800 EUR anzuheben. Es ist davon auszugehen, dass der Bundesrat diesem Vorschlag zustimmen wird. Die Neuregelung soll ab dem 01.01.18 gelten. Daher kann es sich anbieten, geplante Investitionen auf den Zeitraum ab Januar 2018 zu verschieben. Bei der Frage, ob die Geringfügigkeitsgrenze eingehalten ist, ist stets auf den Nettobetrag abzustellen. Es kommt nicht darauf an, ob der Umsatzsteuerbetrag als Vorsteuer tatsächlich abziehbar ist. Kanzlei Dr. Thomas Kegel Fichtestraße 13 · 74074 Heilbronn Tel. 07131 7853-0 · Fax 07131 7853-90 info@kanzlei-kegel.de 15 www.drkegel.de 12 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial

B4B THEMENMAGAZIN 06.2017 PERSONALANZEIGEN FÜR UNSEREN GESCHÄFTSBEREICH VERKEHRSBETRIEBE BIETEN WIR AB SOFORT EINE QUALIFIZIERUNG ZUM/ZUR TRIEBFAHRZEUGFÜHRER/IN Zunächst befristet für 9 Monate, anschließend nach Bestehen aller Prüfungen unbefristete Weiterbeschäftigung als Triebfahrzeugführer/in Aufgabenschwerpunkte • Teilnahme an einer 9-monatigen Ausbildung zum/zur Triebfahrzeugführer/in • Führen von Triebfahrzeugen im Schienenpersonennahverkehr Wir bieten Ihnen • Ein spannendes Aufgabenfeld in einem innovativen Unternehmen • Leistungsgerechte Bezahlung inkl. einer zusätzlichen Altersvorsorge Ihre Qualifikationen: • Mindestalter: 21 Jahre • Abgeschlossene Schulausbildung • KFZ-Führerschein Klasse B • Keine Eintragungen im FAER (Fahreignungsregister) • Sehr gute Deutschkenntnisse • Kundenorientiertes und freundliches Auftreten • Flexibilität, Bereitschaft zum unregelmäßigen Schichtdienst mit Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit • Gesundheitliche Eignung, Schichtdiensttauglichkeit • Gutes Auffassungsvermögen und ständige Lernbereitschaft Interesse? Dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen an die: Stadtwerke Heilbronn Etzelstraße 9 74076 Heilbronn Oder per E-Mail (1 Datei) an: info@stadtwerke-heilbronn.de Für Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Tel.-Nr. 07131 56-2502 zur Verfügung. www.stadtwerke-heilbronn.de Rechtsanwaltsfachangestellte/r gesucht Unsere Kanzlei besteht seit 1969. Derzeit betreuen wir mit neun Anwälten und vier Steuerberatern ein breitgefächertes Klientel. Die Unterstützung durch unser motiviertes Mitarbeiterteam ist dafür unabdingbare Voraussetzung. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum frühest möglichen Zeitpunkt eine/n Rechtsanwaltsfachangestellte/n in Teilzeit, freie Zeiteinteilung möglich. Bewerbungen bitte an die Kanzlei z. Hd. Herrn Rechtsanwalt Binhammer. Ihre Aufgaben: Mandantenbetreuung Telefonische Abwicklung mit Mandanten, Behörden und Gerichten Allgemeine Sekretariatsarbeiten Ihr Profil: Berufserfahrung wünschenswert, aber nicht Voraussetzung Kenntnisse im Umgang mit MS Office Motiviertes, selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Teamfähigkeit Die Spezialisten vereint im Haus des Rechts Dietz . Tonhäuser & Partner Rechtsanwälte . Steuerberater Insolvenzverwalter Telefon 07131/60 99 -0 Fax 07131/60 99 61 Moltkestraße 40 74072 Heilbronn anwalt@haus-des-rechts.de www.haus-des-rechts.de Advertorial www.b4b-themenmagazin.de 13

w.news Wirtschaftsmagazin

BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019
EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.