Aufrufe
vor 1 Jahr

HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017

  • Text
  • Wnews
  • Bau
  • Revisa
  • Philipparchitekten
  • Schlosser
  • Awares
  • Elektronik
  • Wuerth
  • Bau
  • Boepple
  • Dcs
  • Abd
  • Sonderschrauben
  • Roweko
  • Keller
  • Bau
  • Priolan
  • Christ
  • Klw
  • Datenschutz
06.2017 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: HEILBRONNER WEG • TOURISMUS • Advertorial B4B Themenmagazin

DER

DER HEILBRONNER WEG UNTERNEHMENS- NACHFOLGE 4 KRISE UND STABILISIERUNG 3 FESTIGUNG UND WACHSTUM 2 EXISTENZGRÜNDUNG 1 © Rolf Maier, DAV Heilbronn

Titel IHK SERVICE AUF DEM HEILBRONNER WEG Für jeden Streckenabschnitt des Heilbronner Weges bietet die IHK die passenden Serviceangebote und steht Unternehmen in jeder Phase ihres Lebenszyklus zur Seite. Durchdacht gründen Mit der Unternehmensgründung beginnt die Selbstständigkeit. Doch auch schon vor dem Eintreten eines Unternehmens in den Markt gibt es wichtige Fragen zu klären. Die IHK bietet darum nicht nur Informationspakete, telefonische Kurzberatungen, Gründerseminare und zahlreiche Informationsveranstaltungen rund um den Weg in die Selbstständigkeit an, sondern gibt Gründungswilligen auch die Möglichkeit, einen Businessplan mit Hilfe der Gründungswerkstatt zu erstellen. Bei dieser handelt es sich um ein Online-Portal mit Informations- und Lernplattform sowie einen persönlich zugeteilten Tutor, der Fragen zeitnah beantwortet und Hilfestellung und Anleitung bei der Erstellung eines Businessplanes gibt. Sind die Gründungsvorhaben bereits konkretisiert, bietet die IHK auch persönliche Beratungsgespräche an, in welchen die individuellen Vorhaben detailliert besprochen und geplant werden können. Gegründet, gefestigt und gefördert Ist das eigene Unternehmen gegründet, gilt es für dessen Stabilität zu sorgen und es am Markt zu etablieren, um langfristig erfolgreich zu sein sowie Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. In regelmäßig stattfindenden Finanzierungssprechtagen mit Finanzexperten der Landesförderinstitute L-Bank, Bürgschaftsbank Baden-Württemberg und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg, können sich Existenzgründer und Unternehmer in Einzelgesprächen orts-, problem- und zeitnah fundierte Informationen über die staatlichen Fördermöglichkeiten zu ihrem Vorhaben beschaffen. Der Check-up „Existenzfestigung“ der IHK hilft Jungunternehmern zu überprüfen, ob sie mit ihrer Unternehmensführung wettbewerbsfähig sind und bleiben oder ob es Faktoren gibt, die für die Entwicklung des Unternehmens riskant werden könnten. Der Check-up beinhaltet auch ein individuelles Beratungsgespräch und Informationen über Förderprogramme zur Festigung und zum Wachstum von Unternehmen. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und den Europäischen Sozialfonds geförderte Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“, welches Beratungen rund um die Festigung und das Wachstum von Unternehmen bezuschusst, wird von der IHK als regionaler Ansprechpartner unterstützt. Angebote, wie beispielsweise eine Beteiligung am IHK-Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe, runden das Angebot zur Festigung und Förderung der Unternehmen ab. Hier bekommen Unternehmen der Region die Chance, die weltweit größte Industriemesse gemeinsam mit der IHK zu besuchen und ihre Produkte einem internationalen Publikum zu präsentieren. Krisen erkennen und vermeiden Nur selten rutscht ein Unternehmen von einem Tag auf den nächsten in eine Krise. Die entscheidenden Fehler werden meist schon einige Zeit vor der Schieflage gemacht und bleiben auf Grund eines fehlenden Krisen-Frühwarnsystems zu lange verborgen. In der Krise sind die Möglichkeiten, dem negativen Trend entgegenzusteuern, häufig begrenzt und bereits getroffene Entscheidungen lassen sich nur noch schwer umkehren. Der Check-up „Krisenfrüherkennung“ der IHK hilft dabei, Schwachpunkte und Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen und drohenden Krisen rechtzeitig entgegenzuwirken. Bei diesem werden Betriebe regelmäßig auf Anzeichen einer sich anbahnenden Krise überprüft und vorbeugende Maßnahmen können, falls notwendig, rechtzeitig eingeleitet werden. Befindet sich ein Unternehmen bereits in der Krise, hilft ebenfalls ein Baustein des Bundesprogramms „Förderung unternehmerischen Know-hows“. Bei diesem wird eine Unternehmenssicherungsberatung mit einem 90-prozentigen Zuschuss gefördert und Maßnahmen zur Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit ausgearbeitet. Außerdem bietet die IHK Heilbronn-Franken ein Notfallhandbuch, das eine Sammlung von Maßnahmeplänen und Hinweisen enthält, die im Falle eines unvorhergesehenen Ausfalls des Unternehmers eine geordnete Weiterführung des Unternehmens ermöglichen soll. In die richtigen Hände gegeben In vielen mittelständischen Unternehmen ist der Generationenwechsel und die damit verbundene Unternehmensnachfolge ein wichtiges Thema. Häufig wird die Nachfolge zu spät geregelt oder immer wieder hinausgezögert. Die IHK Heilbronn-Franken hat darum das Moderatorenkonzept zur Sicherung der Unternehmensnachfolge entwickelt. Dabei begleitet ein Experte bei der IHK als unmittelbarer Ansprechpartner und Moderator den gesamten Prozess der Unternehmensübergabe. Er macht potenzielle Übergeber ausfindig und sensibilisiert sie für die Nachfolge. Der Nachfolgeberater hilft außerdem dabei, die Übergabe sorgfältig zu planen und dadurch einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Als ergänzende Hilfe stellt die IHK außerdem einen Ratgeber zur Unternehmensnachfolge zur Verfügung. Nächste Termine UNTERNEHMENSNACHFOLGE: ÜBERGABE ERFOLGREICH GESTALTEN 21. Juni 2017 16 Uhr Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK), kostenfrei 13. Juni 2017 Sprechtag L-Bank 19. Juni 2017 Wie mache ich mich selbständig?, Wertheim JUNI 2017 23

w.news Wirtschaftsmagazin

AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.