Aufrufe
vor 1 Woche

GIGABIT - ALLIANZ GEFORDERT| w.news 09.2019

  • Text
  • Uruguay
  • Philipparchitekten
  • Jobs
  • Allianz
  • Gigabit
  • Wnews
  • Ihk
  • Stellenanzeigen
  • Finanzen
  • Deutschland
  • Wirtschaft
  • Familienunternehmen
  • September
  • Heilbronn
  • Region
  • Unternehmen
09.2019 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: Gigabit - Allianz gefordert • Familienunternehmen • Advertorial B4B Themenmagazin

Geld + Märkte

Geld + Märkte KOMMUNIKATION MIT DER HAUSBANK © contrastwerkstatt – www.fotolia.com KONTAKT Martin Neuberger Referent Wirtschaftsförderung Telefon 07131 9677-112 E-Mail martin.neuberger@ heilbronn.ihk.de Informationsveranstaltung „Einblicke in das Kreditgeschäft – professionelle Kommunikation mit der Hausbank“ am 21. Oktober um 16 Uhr im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK). Eine vertrauensvolle und stabile Geschäftsbeziehung zur Hausbank ist für kleine und mittlere Unternehmen die entscheidende Basis für eine sichere Finanzierung. Denn für viele Unternehmen sind klassische Hausbankkredite die wichtigste Finanzierungsquelle. Die Kreditinstitute nehmen daher eine wesentliche Rolle bei der Fremdkapitalaufnahme ein. Vor diesem Hintergrund sind eine zielgerichtete und schlüssige Kommunikation mit der Hausbank und eine sorgfältige Vorbereitung von Finanzierungsgesprächen unabdingbar. Professionelle Kommunikation Bei der Veranstaltung wird aufgezeigt, wie Entscheidungsprozesse bei den Banken ablaufen und welche Faktoren ausschlaggebend sind für beständige Geschäftsbeziehungen zur Hausbank. Wie sieht die Bank mein Unternehmen? Wie bereite ich Kreditverhandlungen vor, welche Unterlagen werden benötigt? Wie schätzt die Bank meine Bonität ein? Wie kann mein Rating verbessert werden? Welche Sicherheiten werden verlangt? Welche gesetzlichen Vorschriften müssen Banken einhalten? Zu diesen und weiteren Themen referiert Enrico M. Moretti, selbständiger Finanzplaner und Unternehmensberater aus Öhringen. SEPTEMBER 2019 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 32 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- www.heilbronn.ihk.de

PR-BEITRAG Anzeige „FinanzierungsCheck“ zur Vorsorge und Sicherung Vorgestellt wird auch der „Finanzierungs- Check“ zur Vorsorge und Sicherung von Unternehmen. Mit diesem neuen Serviceangebot unterstützt die IHK Heilbronn-Franken die Zusammenarbeit von Unternehmen mit ihrer Hausbank. Der gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg entwickelte „FinanzierungsCheck“ richtet sich an Unternehmen, die vor finanziellen Fragestellungen und Herausforderungen stehen. Ergänzend werden die Möglichkeiten der Bezuschussung von Unternehmensberatungen aufgezeigt. Beratungsförderung So sind beispielsweise Beratungen zu finanziellen Fragestellungen förderfähig. Anmeldung Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet unter: www.heilbronn.ihk.de Dok.-Nr. TER002807 NUTZUNG DER BETRIEBLICHEN BAHNCARD FÜR PRIVATE ZWECKE Die Bahncard wird regelmäßig zur Reduzierung der betrieblichen Aufwendungen bei Auswärtstätigkeiten an Arbeitnehmer ausgegeben. Neben der betrieblichen Veranlassung (Kostensenkung) kann die Ausgabe sich auch als privater Vorteil für den Arbeitnehmer erweisen. Dies ist dann der Fall, wenn die Gewährung als steuerfrei eingestuft werden kann. In Ermangelung wirksamer Überwachungsmöglichkeiten wird eine ausschließliche berufliche Nutzung regelmäßig zu verneinen sein, so dass auch eine private Nutzung unterstellt wird. Alleine die Möglichkeit zur Nutzung für private Zwecke kann bereits zu einem zu versteuernden geldwerten Vorteil führen. Dabei ist es unerheblich, ob die Bahncard tatsächlich für private Zwecke genutzt wird. Um den positiven Effekt einer Bahncard für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer optimal auszunutzen, sollte man sich im Vorfeld über die Nutzungsabsicht im Klaren sein. Ausschlaggebend für eine mögliche Steuerbefreiung des Arbeitsnehmers ist die Gesamtersparnis für den Arbeitgeber. Ergibt sich aus den Kosten der Bahncard sowie den reduzierten Ticketpreisen im Vergleich zu den voraussichtlichen Ticketpreisen ohne Bahncard eine Kostenersparnis, so ist von einer Überlagerung der betrieblichen Interessen auszugehen. In diesem Fall, ist trotz Vorliegens eines geldwerten Vorteils, kein steuerpflichtiger Arbeitslohn zu versteuern. Mit Ausgabe der Bahncard sollte dem Lohnkonto daher eine Prognose der Gesamtersparnis beigefügt werden. Das regelmäßige Führen eines „Bahnfahrtagebuchs“ ist dabei ebenso unabdingbar, wie die jährliche Überprüfung der geplanten Gesamtersparnis. Bei Nichterreichen der geplanten Gesamtersparnis kann eine rein betriebliche Veranlassung nicht zweifelsfrei ausgemacht werden. Ein durch private Belange verursachter Mehraufwand kann zu steuerpflichtigem Arbeitslohn führen. Eine Nachversteuerung zulasten des Arbeitnehmers scheidet allerdings dann aus, wenn unvorhersehbare Gründen zum Nichterreichen geführt haben und diese der Arbeitnehmer eigenständig nicht beeinflussen konnte (z.B. Krankheit). www.revisa.de V.i.S.d.P.: Revisa GmbH & Co. KG. REVISA Neckarsulm | Heiner-Fleischmann-Str. 6 Tel. 0 71 32-958-0 | Fax 0 71 32-958-100 info@revisa.de | www.revisa.de REVISA Öhringen | Austraße 18 Tel. 0 79 41-94 88-0 | Fax 0 79 41-94 88-66 oehringen@revisa.de | www.revisa.de Florian Wörner, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, REVISA GmbH & Co. KG – Steuerberatungsgesellschaft – www.heilbronn.ihk.de ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 33 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- SEPTEMBER 2019

w.news Wirtschaftsmagazin

GIGABIT - ALLIANZ GEFORDERT| w.news 09.2019
WIRTSCHAFT FOR FUTURE| w.news 07./08.2019
BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019
EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.