Aufrufe
vor 2 Wochen

EUROPA 2019| w.news 05.2019

05.2019 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: Europa 2019 • Spedition, Logistik & Hebetechnik • Advertorial B4B Themenmagazin

05.2019

05.2019 B4B THEMENMAGAZIN SPEDITION, LOGISTIK & HEBETECHNIK Wenn die Boote an Land sind, werden sie mit einem Wagen ca. 100 m am Wehr vorbei zum Einstiegspunkt am Unterwasser transportiert und dort wieder in den Rhein herabgelassen. Hierzu wurde eine stationäre Portalkonstruktion errichtet. Auf der Wasserseite ist das Portal 20 m hoch, auf der Landseite dagegen nur 6 m. Die Länge beträgt 20 m. Innokran installierte daran einen speziell angefertigten Zweiträgerhängekran mit einer Spannweite von 5,40 m. Zwei stationäre Seilzüge SH 40 mit je 2.500 kg Tragfähigkeit von Stahl CraneSystems heben die Boote an einer Traverse sicher zurück ins Wasser. Die Seilzüge können mit Hilfe einer Funksteuerung einzeln oder im Tandembetrieb genutzt werden. Ein beidseitiger Wartungssteg erleichtert die Inspektion der Anlage. „Um den reibungslosen Betrieb in jeder Wetterlage zu gewährleisten, sind Hebezeuge und Steuerung beider Anlagen mit Stillstandheizungen und Wetterschutzdächern ausgestattet“, erklärt Klaus Fetzer. Foto: Stahl Cranes Boote bis zu 15 m Länge, 2,20 m Breite und einem Gesamtgewicht von 2.000 kg können mit der neuen Übersetzanlage ohne Probleme transportiert werden. Fünf Monate nach der Auftragserteilung konnte die neue Anlage im Juli 2018 in Betrieb gehen und ihre Dienste direkt in der Schifffahrt-Hochsaison unter Beweis stellen. www.stahlcranes.com Die Seilzüge arbeiten im Tandembetrieb, um die Boote sicher an Land zu heben. Immer dann, wenn das Umfeld explosiv wird. Extrem heiß, extrem eisig. Extrem nass, extrem salzig. Extrem staubig, extrem eng. Explosiv? Wenn es knifflig wird und die Anforderungen außergewöhnlich erscheinen, entwickeln die Ingenieure und Techniker von STAHL CraneSystems die passende Lösung für extreme Herausforderungen. Die Grundlage dafür sind langjährige Erfahrung, Know-how, hohe Fertigungstiefe und lückenloses Qualitätsmanagement. 4 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial

IHRO – LOGISTIK-KOMPETENZ FÜR NORD-BADEN-WÜRTTEMBERG B4B THEMENMAGAZIN 05.2019 SPEDITION, LOGISTIK & HEBETECHNIK Ihro-LKW mit dem roten Elefanten auf der Plane gehören in unserer Region zum täglichen Bild auf unseren Straßen. Ihro versorgt nicht nur Automobilwerke mit der erforderlichen Pünktlichkeit, sondern transportiert alle Güter, die auf die bis zu 38 Stellplätze fassenden LKW passen, bedarfsweise auch mit Überbreite nach ganz Europa. Lagerlogistik als jüngster Baustein Der jüngste Baustein im Portfolio sind Lagerangebote mit den unterschiedlichsten Zusatzleistungen. Egal ob Block- oder Regallager, FiFO mit nachgelagerter Anlieferung Just in Time oder Just in Sequence: Das Ihro-Logistikteam sorgt auf den inzwischen 12.000 qm umfassenden Lagerflächen für einen reibungslosen Lager- und Kommissionierungsablauf. Der Aufbau dieses für Ihro jungen Geschäftszweiges erfolgte in relativ kurzer Zeit, zumal das Unternehmen vor etwas mehr als 2 Jahren nur einige Kleinkunden mit Lagerservices bediente. Inzwischen werden Kunden aus verschiedenen Branchen mit unterschiedlichen Artikeln bedient, Zusatzservices wie umpacken oder Materialprüfungen inklusive. Die Größe des Auftraggebers spielt dabei keine Rolle. „ Wir haben doppelte Freude an neuen Geschäften, wenn wir zum Beispiel einem Start Up-Unternehmen die logistischen Prozesse abnehmen dürfen und am Wachstum teilhaben“, meint Kai Ihro. Auch Organisation und Durchführung von temporären Aktionen mit bis zu 10.000 Paletten werden gerne übernommen. Foto: Alex Kraus Ihro im Regionalverkehr – Pionier bei alternativen Antrieben Lange bevor Alternativen zum Dieselmotor im LKW auf breiter Ebene diskutiert wurden, hat Ihro bereits die ersten Fahrzeuge mit Elektro- und Erdgasantrieb zum Einsatz gebracht. Seit über 4 Jahren sorgt ein Anteil der LKW-Flotte mit seinen umweltfreundlichen Antrieben für einen wahrnehmbaren Beitrag zur Umweltentlastung. Darf es ein bisschen mehr sein? Aber gerne – die Logistiker aus Neuenstein unter der Führung von Kai Ihro sind wahre Nimmersatt und der weitere Ausbau der Geschäfte zielt auf Unternehmen unserer Region. Wer einen unbürokratischen und flexiblen Logistikpartner benötigt, wird bei Ihro gerne mit offenen Armen empfangen. www.ihro.de EP-KOMPROMISS ZUM MOBILITY PACKAGE: DSLV ZUFRIEDEN MIT VERHANDLUNGSFORTSCHRITTEN Der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik zeigt sich grundsätzlich zufrieden darüber, dass das Europäische Parlament nach monatelangen inhaltlichen Auseinandersetzungen doch noch eine abschließende Position zum Mobilitätspaket einnehmen konnte. Das aus Sicht des DSLV insgesamt tragfähige Gerüst für eine Angleichung der Wettbewerbs- und Sozialbedingungen dürfte damit im Wesentlichen stehen. „Es bleibt aber nur stabil, wenn die Einhaltung der neuen Vorschriften zukünftig regelmäßiger und dichter als heute kontrolliert wird. Die Erwartungen an die technische Funktionalität des ‚Smart Tachograph‘ sind deshalb sehr hoch“, unterstreicht Frank Huster, Hauptgeschäftsführer des DSLV. Insbesondere mit seiner Entscheidung zur Kabotage hat das Parlament einer Marktliberalisierung eine deutliche Absage erteilt. „Es darf aber auch nicht unberücksichtigt bleiben, dass Brüssel mit dem Paket zusätzlich zur Erhöhung der Effizienz und zur Senkung der CO2- Emissionen im Straßengüterverkehr beitragen will. Die vorgesehenen Pflichten zur regelmäßigen Rückkehr der eingesetzten Fahrzeuge an die Unternehmensstandorte können zu einem unerwünschten Anstieg von Leerkilometern und Emissionen führen“, gibt Huster zu bedenken. „Ob der erzielte Kompromiss zum Entsenderecht im internationalen Verkehr praxistauglich sein wird, wird sich ist zeigen. Der Flickenteppich administrativer nationaler Einzelbestimmungen wird dadurch erst einmal nicht aufgelöst.“ Die zum Teil nur mit knappen Mehrheiten erzielten Positionen des Parlaments entsprechen in vielen Punkten denen des EU-Verkehrsministerrats. Damit ist der Weg frei für die abschließenden Trilog-Beratungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission, um dieses wichtige Reformpaket für den Straßengüterverkehr in Kraft zu setzen und einen einheitlichen europäischen Ordnungsrahmen zu schaffen. Huster: „Im Trilog besteht die letzte Chance für Korrekturen für mehr Flexibilität. Alle Argumente wurden vorgetragen. Der Ball liegt jetzt wieder allein in Brüssel.“ www.dslv.org Advertorial www.b4b-themenmagazin.de 5

w.news Wirtschaftsmagazin

EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.