Aufrufe
vor 3 Jahren

Digitalisierung | w.news 05.2016

  • Text
  • Zeitschrift
  • Magazin
  • Wnews
  • Wirtschaftinform
  • Wirtschaft
  • Unternehmen
  • Alarmstufe
  • Rot
  • Cloud
  • Elternzeit
  • Karriere
  • Bekanntmachung
  • Mai
  • Wirtschaftsnachrichten
  • Wirtschaftsmeldungen
  • Videokonferenz
  • Seiter
  • Amotiq
  • Kreissparkasse
  • Eisos
05.2016 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: • Digitalisierung • Kind + Beruf • Advertorial B4B Themenmagazin

G E L D + M Ä R K T E

G E L D + M Ä R K T E ITALIEN KOMMT ZURÜCK Chancen und Potenziale für deutsche Unternehmen Nach den vorangegangenen Krisenjahren verzeichnete Italien letztes Jahr erstmalig seit 2011 einen Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes. Für dieses Jahr liegt die Prognose bei einem Wachstum von etwa 1,5 Prozent. Die Binnennachfrage, die Bruttoanlageninvestitionen und die Importe legen wieder zu. Insbesondere die Erholung der Industrie in Italien kommt den deutschen Exporteuren zugute. Ende Februar trafen sich der italienische Ministerpräsident Renzi und die Bundeskanzlerin Merkel in Berlin. Es wurden gemeinsame Ziele und Themen zur Förderung der bilateralen Geschäftsbeziehungen und zur Optimierung der deutsch-italienischen Synergien definiert. Digitalisierung, Infrastrukturausbau, Startups und Industrie 4.0 sind die Leitthemen der nächsten Jahre. Wachstum aus eigener Stärke Italien schafft Wachstum aus eigener Stärke heraus – somit findet das Land seine Stabilität wieder. Bei Betrachtung der einzelnen Branchen ist eine Erholung des Binnenmarktes im Maschinenbausektor zu erkennen. 2015 war die Exportnachfrage Italiens auf Rekordhoch. Auch im Kfz-Bereich steigt die Produktion ebenso wie die Nachfrage. Gute Möglichkeiten bietet unter anderem auch der Logistiksektor. Um für eine Branche oder ein Produkt eine Einschätzung für den italienischen Markt zu erhalten, kann direkt mit den Experten der DEinternational Italia Srl gesprochen werden. Die Dienstleistungsgesellschaft der AHK Ita li - en begleitet deutsche Unternehmen bei dem Schritt nach Italien und unterstützt vorab mit wichtigen Marktinformationen. Vielzahl von Reformen Ministerpräsident Renzi hat in den letzten zwei Jahren eine Vielzahl von Reformen eingeführt: Die Ende 2014 verabschiedete Justizreform, die Arbeitsmarktreform „Jobs-Act“ vom Februar 2015 und die im August 2015 verabschiedete Verwaltungsreform waren wichtige Beiträge für die Zukunft Italiens. Flankiert wurden diese Strukturreformen durch gezielte Fördermaßnahmen, die vor allem die Investitionsbereitschaft der Unternehmen und den Privatkonsum förderten. Die AHK Italien unterstützt Unternehmen individuell bei dem Auf- und Ausbau von Vertriebsstrukturen in Italien. Darüber hinaus stehen der deutschen Wirtschaft Förderprojekte und Messebeteiligungen zur Verfügung: æ Exportinitiative Energieeffizienz: Smart Grids, Turin, 24. bis 26. Mai æ Deutscher Gemeinschaftsstand Power Gen Europe, Mailand, 21. bis 23. Juni æ UN International Procurement Seminar, Bonn, 15. bis 16. November æ Exportinitiative Energieeffizienz: Green IT, Mailand, 28. November bis 1. Dezember æ Fachkongress Smart Farming – Digitalisierung der Landwirtschaft, 2. Halbjahr KONTAKT Nähere Informationen zu den Veranstaltungen: Alexandra Janssen DEinternational Italia E-Mail janssen@deinternational.it IHK-SPRECHTAG ITALIEN Am 9. Juni organisiert die IHK Heilbronn-Franken gemeinsam mit der AHK Italien einen Sprechtag. Interessierte Unternehmen können sich in Einzelgesprächen über aktuelle Marktchancen informieren und ihre Fragen zum italienischen Markt klären. Turin.

© Tatjana Balzer - Fotolia.com FÖRDERANGEBOTE STARK GEFRAGT Maßgeschneiderte Programme für Unternehmen und Existenzgründer. VO N M A R T I N N E U B E R G E R Die Förderangebote der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg sind bei der heimischen Wirtschaft weiterhin stark gefragt. Im Jahr 2015 wurden 214 Bürgschaften und Garantien in Höhe von 30 Millionen Euro an mittelständische Unternehmen sowie Existenzgründer und Betriebsübernehmer in der Region gewährt. Dies ist ein Zuwachs von 18 Prozent bei der Anzahl der Bürgschaften und ein Plus von 17 Prozent beim Bewilligungsvolumen. Insgesamt wurden Kredite in Höhe von 53,1 Millionen Euro verbürgt (Vorjahr 43 Millionen Euro). Mit Unterstützung der Fördereinrichtung wurden damit in der Region im vergangenen Jahr etwa 330 Arbeitsplätze neu geschaffen und rund 4.600 Arbeitsplätze gesichert. Maßgeschneiderte Angebote Von den geförderten Unternehmen waren etwa 60 Prozent Existenzgründer beziehungsweise Betriebsübernehmer. Gerade Neugründer und Unternehmensnachfolger brauchen häufig Bankdar - lehen, um ihre Vorhaben umzusetzen. Hierfür verlangt die Hausbank Sicherheiten. Die Bürgschaftsbank kann diese Sicherheiten in Form von Bürgschaften für einen Hausbank- oder Förderkredit zur Verfügung stellen. Auch für kleine und mittlere Unternehmen bietet die Bürgschaftsbank ein maßgeschneidertes Angebot für nahezu alle betrieblichen Investitions- und Finanzierungsanlässe. Bürgschaften gibt es bis zur Höhe von 1,25 Millionen Euro für maximal 80 Prozent der Kreditsumme. So kann die Bürgschaftsbank Vorhaben ermöglichen, die sonst nicht realisiert werden könnten. Die Beantragung einer Bürgschaft erfolgt über die Hausbank. Diese prüft das Gründungs- beziehungsweise Investitionsvorhaben und kann bei fehlenden oder nicht ausreichenden Sicherheiten die Bürgschaftsbank in die Finanzierung einbinden. IHK bietet Hilfestellung Mit Informationsunterlagen und persönlichen Beratungen bietet die IHK fundierte Unterstützung zu den Programmen der Bürgschaftsbank. Ergänzend werden monatlich Finanzierungssprechtage mit den Förderinstituten angeboten. Dabei wird eine ideale Finanzierung mit Einbindung der Förderprogramme aufgezeigt. Die nächsten Sprechtage sind am 24. Mai und 28. Juni. www.buergschaftsbank.de KONTAKT Martin Neuberger IHK-Referent Wirtschaftsförderung Telefon 07131 9677-112 E-Mail martin.neuberger@heilbronn.ihk.de Büro- und Gewerbebau mit System: wirtschaftlich, individuell und nachhaltig konzipieren bauen betreuen. www.goldbeck.de GOLDBECK Süd GmbH, Niederlassung Stuttgart 70499 Stuttgart, Hemminger Straße 21 Tel. 07 11 / 88 02 55-0

w.news Wirtschaftsmagazin

WIRTSCHAFT FOR FUTURE| w.news 07./08.2019
BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019
EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.