Aufrufe
vor 3 Monaten

BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019

  • Text
  • Steuerberatung
  • Wirtschaft
  • Stelleninfos
  • Jobs
  • Stellensuche
  • Vakuumtechnik
  • Gewerbe
  • Gastro
  • Garten
  • Philipparchitekten
  • Rhein
  • Autohaus
  • Pink
  • Revisa
  • Bundesgartenschau
  • Hohenlohekreis
  • Buga
  • Region
  • Heilbronn
06.2019 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: BUGA – Garten, Gastro & Gewerbe • Wirtschaftsregion Hohnelohekreis • Advertorial B4B Themenmagazin

06.2019

06.2019 B4B THEMENMAGAZIN PERSONAL & RECRUITING GOOGLE FOR JOBS: BEHERRSCHT GOOGLE NACH DEN SUCHANFRAGEN NUN AUCH DIE JOBSUCHE IN DEUTSCHLAND? Die Testphase von Google for Jobs, die in Deutschland seit Mitte März 2019 lief, wurde kürzlich abgeschlossen. Am 22. Mai ging der Vermittlungsdienst für Stellenangebote in Deutschland live. Da stellt sich natürlich die Frage, mit welchen Auswirkungen durch den Einstieg des Giganten mittel- und langfristig zu rechnen ist. Der Test des neuen Angebots durch die Suche „Stellenangebote Heilbronn“ ergab, dass Google for Jobs immerhin 151 Stellenangebote der letzten drei Tage präsentiert. Allerdings waren die 113 Stellen des in Deutschland führenden Anbieters Stepstone ebenso wenig dabei wie die 148 Stellen von Indeed. Von beiden Unternehmen heißt es, dass sie ihre Stellenangebote Google nicht zur Verfügung stellen. Von insgesamt 177 Stellenangeboten der fünf führenden Generalisten unter den Jobbörsen Jobware.de, Monster.de, Stellenanzeigen.de, Stepstone.de und Yourfirm.de war kaum eine Stelle bei Google zu finden, obwohl ein Teil von ihnen, wie zum Beispiel Monster, mit Google for Jobs zusammenarbeitet. Dafür waren aber eine ganze Reihe von Stellenangeboten gleich mehrfach vertreten, weil viele Stellen von Meta-Jobbörsen, die mit Google zusammenarbeiten, gecrawlt werden. Die Qualität des Ergebnisses lässt also zurzeit noch zu wünschen übrig ebenso wie die rein textbasierte Darstellung der Stellenanzeigen. Angeblich werden 70 Prozent aller Stellenangebote heute schon über Google gesucht. Die Analyse der führenden Jobbörsen spricht eine andere Sprache. Selbst wenn man die bezahlte Suche mitrechnet, die diese zum Teil nutzen, um Frequenz auf ihre Portale zu bringen, kommen nur 37,7 Prozent aller Website-Besuche über Suchmaschinen. Richtig ist demnach eher die Aussage, dass knapp zwei Drittel der Stellensuchenden nicht über Suchmaschinen sondern über andere Wege zu den Jobbörsen kommen, die meisten von ihnen direkt über die Internetdomain des jeweiligen Stellenmarkts. Professor Dr. Thomas Höppner, Partner des Berliner Büros der Kanzlei Hausfeld mit Schwerpunkt im europäischen und deutschen Kartellrecht und Immaterialgüterrecht, hat vor der Europäischen Kommission erfolgreich Kartellbeschwerden geführt und berät zu kartellrechtlichen Ansprüchen vor deutschen Gerichten, insbesondere im Zusammenhang mit dem Missbrauch von Markmacht und Schadensersatzansprüchen. Er berät Mandanten in einem laufenden Kartellverfahren zu Google for Jobs. Bei Focus Online ist von ihm am 22. Mai 2019 unter der Überschrift Google for Jobs kommt: Revolution einer Branche auf Kosten Dritter?“ ein interessanter Artikel als Gastbeitrag erschienen. Dort schreibt er: „Keine der Informationen, die bei Google for Jobs angeboten werden, stammt tatsächlich aus Googles Feder.“ Wie in dem Beitrag beschrieben wird, veröffentlicht Google in seiner blauen Job Unit Stellenangebote, die Google von Jobbörsen, sozialen Netzwerken oder direkt von Arbeitgebern über eine Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden, weil Google ihnen eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen in Aussicht stellt. Außerdem erscheinen in der Unit weitere Daten, die Google über Crawler sammelt, wie zum Beispiel Arbeitnehmerbewertungen und Gehaltsinformationen. In dem Beitrag heißt es weiter: „Um an die Stellenanzeigen und Zusatzinformationen zu kommen, verwendete Google nun eine seiner ältesten, (leider) effektivsten und umstrittensten Strategien: Diejenigen, die die Inhalte unter hohen Kosten generiert haben, werden dazu gebracht, die Google die Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen.“ Der umfangreiche und sehr lesenswerte Beitrag ist unter der erwähnten Überschrift auf der Website www.focus.de zu finden. Das Geschäftsmodell von Google basiert also wieder einmal darauf, sich die Inhalte anderer zunutze zu machen und sie zu monetarisieren. Erstaunlich ist, wie man das von Suchanfragen ja bereits kennt, wie eilfertig sich Unternehmen in die Abhängigkeit von Google begeben. Die Vorstellung, in den Suchresultaten genau dann ganz vorne zu stehen, wenn jemand genau das sucht, was man bietet, ist zugegebenermaßen reizvoll. Aber sie ist zu kurz gedacht. Denn Wettbewerber möchten natürlich gerne ebenfalls an erster Stelle stehen. Und das treibt den Preis nach oben, obwohl man dafür noch nicht einmal allein platziert wird, sondern sich die vorderen Plätze mit drei weiteren Anbietern teilen muss. Konsequent zu Ende gedacht, zahlt man für eine Platzierung im Umfeld von weiteren Konkurrenten, auf die Suchende ebenfalls hingewiesen werden. Da sollte man sich die Frage stellen, ob das wirklich so vernünftig ist. Gleiches gilt auch für Google for Jobs und Stellenanzeigen. Was derzeit noch als kostenloser Service angeboten wird, wird sich vermutlich ähnlich wie Google Shopping zu einem Service entpuppen, bei dem jeder Klick teuer bezahlt werden muss. Den Stellensuchenden wird dann nicht etwa das beste Stellenangebot gezeigt, sondern dasjenige, das Google den höchsten Ertrag bietet. Gänzlich ausgeblendet wird auch folgende Tatsache. Werbung weckt Bedarf. Eine Zielgruppe auf ein Angebot aufmerksam zu machen, ist schließlich ihre zentrale Aufgabe. Der Umkehrschluss daraus heißt: Ohne Werbung keine Aufmerksamkeit. Worauf man nicht aufmerksam gemacht wurde und was man demnach nicht kennt, danach kann man logischerweise auch nicht suchen. Denn ein Suchen setzt voraus, dass man schon weiß, was man will. Das sollte man insbesondere bei Stellenangeboten bedenken. Wenn man auch die 23 Prozent latent Wechselwilligen unter den Arbeitnehmern erreichen möchte, dann sollte man sich nicht auf eine Suchmaschine verlassen, die nur die Suchenden anspricht. Man sollte vielmehr dafür sorgen, dass man sich auch dort präsentiert, wo man im Sinne eines Employer Brandings auf sich aufmerksam machen kann. Und das ist außerhalb von Suchmaschinen, zum Beispiel auf Stellenplakaten. Der Vorteil: Wer einen schon kennt, braucht einen nicht mehr zu suchen. www.b4bbaden-wuerttemberg.de 14 www.b4b-themenmagazin.de Advertorial

B4B THEMENMAGAZIN 06.2019 TERMINE & KLEINANZEIGEN Stellenangebote Weitere STELLEN Stellen in SUCHEN ganz Baden- Württemberg unter: www.b4b-stellenmarkt.de Über 300 Stellenangebote stellen-suchen.b4bbw.de STELLEN BUCHEN STELLEN SUCHEN Für Fach- und Führungskräfte Über 300 Stellenangebote stellen-buchen.b4bbw.de stellen-suchen.b4bbw.de STELLEN BUCHEN © depositphotos.com/Rawpixel www.b4b-stellenmarkt.de Hunderte aktuelle Stellenangebote aus der IHK-Region Heilbronn-Franken für Fachund Führungskräfte: IT/TK Softwareentwicklung 108 Fahrzeugbau, Zulieferer 49 Fertigung, Inbetriebn., 100 Qualitätsw. Techn. Entwicklung, Konstruktion 48 IT/TK Hardwareentw., 26 embed. Syst. Techn. Management, Projektplanung 98 Gesundheits-/Sozialwesen 90 Consulting, Beratung 21 IT/TK Consulting, Vertrieb 21 Vertrieb, Verkauf, Handel 60 Logistik, Materialwirtschaft 36 IT/TK Netzwerke, Systeme 26 Organisation, Verwaltung, 36 Büro Finanz-/Rechnungswesen 50 Marketing, PR, Werbung 35 Immobilien, Bau, Finanzierung 52 Einkauf, Beschaffung 17 Management, Leitung 20 Technischer Vertrieb 16 Domainverkauf Aus Projekten unserer Kunden und aus eigenen Projekten ausgewählte Internetdomains meistbietend zu verkaufen. Angaben zu den Preisen der nachfolgenden und zu zahlreichen weiteren Domains im Internet unter www.domaindepot.de. Domain machs-schlauer.de machsschlauer.de macht-schlauer.de machtschlauer.de markengarantie.de marketingmuseum.de marketingvitamins.net marketingvitamins.info marktops.de mediabenefit.de mediakurs.de mediakurse.de medienbenefit.de medienkurs.de medienkurse.de mediziner-messe.de medizinermesse.de mehr-geld-fuers-geld.de mehr-werbung-fuers-geld.de mehrimweb.de mein-votum.de meine-ecken.de meine-freie-zeit.de membran-systeme.de membran-technik.de messebesuch.de messeinfos.de mitreden.info mittelstands-akademie.info mittelstandsakademie.info mittelstandsforum.info namenscheck.de namensgebung.net namensvorschlag.de neckarturm.info next125career.com online2design.de onlineort.de onlineort.info HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA www.domaindepot.de Vermietungen © AllaSerebrina depositphotos.com Werbung © bustec Ihre Textanzeige auf dieser Seite jetzt für 22,20 € zzgl. MwSt. pro Zeile direkt buchen ab 10 Zeilen inklusive einer Abbildung in der Größe 44 x 44 mm Büroräume zu vermieten Profitieren Sie vom Haus der Kommunikation! Seit Jahresbeginn 2019 sind zwei Büroräume im Dachgeschoss (Altbau) frei. Vermietung bevorzugt an Dienstleister aus der Kreativbranche wie z.B. Web Entwickler oder Web Programmierer. Tel. 07131/7930-100. www.hettenbach.de Buswerbung auf Bildschirmen! In den Stadtbussen in Heilbronn ist Werbung in Form von über 50.000 Einblendungen ab 10 Sekunden auf 9 Infodisplays in 5 Fahrzeugen zum Preis von 405 Euro zzgl. MwSt. pro Monat möglich. Die Werbung erreicht über 120.000 Fahrgäste (Berufstätige, Schüler und Konsumenten). www.hettenbach.de w.news-Bannerwerbung online Jetzt kann zum monatlichen Preis von 495 Euro zzgl. MwSt. Bannerwerbung auf der Internetseite der IHK Heilbronn-Franken www.wnews.de gebucht werden. Das Banner erscheint gleichzeitig auf der Website des Wirtschaftsportals B4B Baden-Württemberg www.b4bbw.de. Durch die Kombination erreicht man die Zielgruppe Wirtschaft und profitiert von einem direktem Link auf die eigene Homepage. www.recon-marketing.de b4b-themenmagazin.de · Tel. 07131 7930-313 PRINT & ONLINE www.b4b-themenmagazin.de 15

w.news Wirtschaftsmagazin

WIRTSCHAFT FOR FUTURE| w.news 07./08.2019
BUGA – GARTEN, GASTRO & GEWERBE| w.news 06.2019
EUROPA 2019| w.news 05.2019
AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.