Aufrufe
vor 1 Jahr

BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017

  • Text
  • Wirtschaftsmagazin
  • Wirtschaft
  • Wnews
  • Themenmagazin
  • Bildungsmesse
  • Wahl
  • Hallenbau
  • Bauunternehmen
  • Weiss
  • Bauunternehmung
  • Aps
  • Bau
  • Bau
05.2017 | Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: BILDUNGSMESSE • IHK-WAHL • Advertorial B4B Themenmagazin

IHK_17_4630_w.news_Titel_Mai__2017_PV.indd 1 12.04.17 10:44 05.2017 B4B THEMENMAGAZIN INHALT SEITE 2 LOGISTIK, KRAN & HEBETECHNIK SEITE 7 TOP-WEBSITES DER REGION SEITE 8 REGIONAL VERWURZELT – IN DER WELT ZUHAUSE SEITE 12 PERSONALANZEIGEN SEITE 13 SICHERHEIT IN UNTERNEHMEN SEITE 15 TERMINE & KLEINANZEIGEN NACHHALTIGKEIT IN DER LOGISTIKBRANCHE: DEUTSCHE POST UND KAMAG MACHEN`S VOR Elektronisch angetriebener E-Wiesel, der zur TII Group gehörenden KAMAG Transporttechnik © TII Group IMPRESSUM B4B THEMENMAGAZIN HEILBRONN-FRANKEN wird redaktionell vom Verlag und den berichtenden Unternehmen bzw. Institu tionen verantwortet. Digitalausgaben: kiosk.b4b-bw.de Aktuelle Wirtschaftsmeldungen: Regional: www.b4b-heilbronn-franken.de Landesweit: www.b4b-baden-wuerttemberg.de Verlag, Redaktion und Gestaltung: HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA Werderstraße 134, 74074 Heilbronn Telefon 07131 7930-100 www.hettenbach.de V.i.S.d.P.: HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA Ansprechpartner für Werbung: recon-marketing GmbH Werderstraße 134, 74074 Heilbronn Manfred Fehr (Anzeigenleiter) Telefon 07131 7930-313 E-Mail fehr@recon-marketing.de Mediadaten: www.zielgruppe-wirtschaft.de Anzeigenpreise: Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 16 gültig seit 01.12.2015 Druck: Bechtle Druck & Service GmbH & Co. KG Die Logistik zählt laut Bundesvereinigung Logistik mit 258 Milliarden Euro Umsatz und mehr als 3 Millionen Beschäftigten zu dem drittgrößten Wirtschaftsbereich in Deutschland nach der Automobilindustrie und dem Handel. Täglich werden Millionen von Tonnen transportiert und verschickt. Doch die wenigsten können sich vorstellen, welche Prozesse und welcher Aufwand sich hinter den täglichen Vorgängen verbergen. Nicht umsonst steckt jeden Morgen pünktlich zum Frühstück die Zeitung im Briefkasten oder wird das erst gestern bestellte Paket schon am nächsten Tag geliefert. Doch inwieweit berücksichtigen die Logistikunternehmen den Nachhaltigkeitsgedanken? Laut dem Fraunhofer- Institut für Logistik und Materialfluss (ILM) hat der Bereich Logistik einen Anteil von deutlich über fünf Prozent an den weltweiten CO2- Emissionen. Deshalb spielt das Thema Energieeffizienz besonders im Transport eine bedeutende Rolle. Die Deutsche Post DHL Group setzt auf Elektromobilität. Sie engagiert sich als Fahrzeughersteller und hat dazu den Elektrotransporter Street- Scooter selbst entwickelt. Der Logistiker wird aufgrund der großen Kundennachfrage und der selbst benötigten Fahrzeuge die Kapazitäten für die Produktion der Elektrofahrzeuge von 10.000 auf 20.000 Einheiten aufstocken. Dafür ist sogar ein zusätzlicher Produktionsstandort in Nordrhein-Westfalen geplant. Das Unternehmen verkauft seine bisher für den Lieferverkehr optimierten Elektrofahrzeuge ab sofort auch an andere Abnehmer. Mindestens die Hälfte der Jahresproduktion ist dafür vorgesehen. Das zur Heilbronner TII-Gruppe gehörende Unternehmen KAMAG aus Ulm ist beim Projekt StreetScooter Kooperationspartner der Deutschen Post DHL Group. Beide Partner profitieren durch die Zusammenarbeit. Während KAMAG für seine Wechselbrückenhubwagen des Typs E-Wiesel Batterien des StreetScooters einsetzt, verwendet DHL künftig den elektrisch angetriebenen Typ E-WIESEL der KAMAG Transporttechnik und weitere Fahrzeuge aus Ulm. Außerdem profitiert der gelbe Logistiker im Bereich von 7,5 Tonnen vom Knowhow des Transporterherstellers KAMAG, so z.B. durch Software-Komponenten, die bei Fraunhofer entwickelt wurden. www.b4bbaden-wuerttemberg.de NR. 05 | 2017 TOP THEMA BUSINESSFORBUSINESS STAHL CraneSystems: Aus eins mach drei – Ein starker Kran auf Reisen LOGISTIK, KRAN & HEBETECHNIK SEITE 2 WIRTSCHAFTSMAGAZIN DER IHK HEILBRONN-FRANKEN LEARNING BY AUSBILDUNG BILDUNGSMESSE HEILBRONN Seite 14 THEMENMAGAZIN 05.17 HEILBRONN - FRANKEN Advertorial im Wirtschaftsmagazin w.news der IHK Heilbronn-Franken REGIONAL VERWURTZELT – IN DER WELT ZU HAUSE SEITE 8 www.b4b-themenmagazin.de SICHERHEIT IM UNTERNEHMEN SEITE 13 PERSONALANZEIGEN DER REGION HEILBRONN-FRANKEN FÜR FACH- & FÜHRUNGSKRÄFTE SEITE 12 © STAHL CraneSystems GmbH 2 www.b4b-themenmagazin.de

B4B THEMENMAGAZIN 05.2017 LOGISTIK, KRAN UND HEBETECHNIK TRENDSTUDIE: WIE STRATEGIE UND PRAXIS VON DER LOGISTIK BEEINFLUSST WERDEN Der Endkunde bestimmt den Takt der Digitalisierung: Mit ihrer Studie zu den Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management legt die Bundesvereinigung Logistik BVL ​eine umfassende Analyse zur aktuellen Situation und den Zukunftsszenarien im Wirtschaftsbereich Logistik vor. Die digitale Transformation erfordert einen konsequenten und aktiv gestalteten Unternehmenswandel. Das ist eine wesentliche Erkenntnis der Studie. Kostendruck, Individualisierung und Komplexität bleiben auch im Zeitalter der Digitalisierung die exogenen Top-Trends, die von außen an die Unternehmen herangetragen werden und sie damit zu strategischen Reaktionen zwingen. Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse und eine verbesserte Transparenz der Supply Chain sind die wichtigsten endogenen Trends, die aus den Unternehmen heraus vorangebracht werden müssen. Wesentlicher Treiber für alle Player – und diese Entwicklung ist relativ neu – ist jedoch der Endkunde, der sich mit seinen Wünschen nicht nur im Handel, sondern auch in Industrie und Dienstleistung wettbewerbsentscheidend bemerkbar macht. Die Antwort auf viele seiner Anforderungen ist wiederum die Digitalisierung. Knapp drei Viertel der Studienteilnehmer schätzen die Chancen, die sich durch eine digitale Transformation für ihr Unternehmen ergeben, als sehr hoch oder hoch ein. Mehr als die Hälfte der Unternehmen will mit eigenen Projekten jedoch abwarten, bis erprobte Lösungen vorliegen. Ein Drittel der Befragten weist auch auf hohe oder sehr hohe Risiken durch die Digitalisierung hin. Ein Grund dafür mögen erforderliche Sachinvestitionen sein, Personalmangel oder der große Handlungsbedarf im Bereich der Qualifizierung, um die Mitarbeiter für neue Abläufe, Denkweisen und Geschäftsmodelle fit zu machen. Im Fokus, so die Studie, stehe sowohl die Förderung von IT-Kompetenzen als auch eine Kultur des Ausprobierens und Lernens. „Der späteste Zeitpunkt, um in die Digitalisierung einzusteigen, ist jetzt“, so Prof. Wolfgang Kersten von der Technischen Universität Hamburg, der das Studienprojekt geleitet hat. Dazu gilt es, innovative Technologiekonzepte, Veränderungen der Wertschöpfungskette und veränderte Kompetenzanforderungen im Blick zu behalten und neue, angepasste Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Studie geht ausführlich auf alle vier Handlungsfelder ein und verknüpft sie mit den 15 Trends, die Strategie und Praxis der Logistik beeinflussen. Für das Unternehmen als Ganzes bedeutet dies: Die digitale Transformation wird fester Bestandteil der Strategie. Voraussetzung dafür ist, dass die Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette gewährleistet ist, eine Voraussetzung, die in vielen Unternehmen zunächst noch geschaffen werden muss. Oftmals sind die gewünschten Daten nicht vorhanden, Schnittstellen sind nicht definiert oder die Datenqualität ist unzureichend. Fast vier Fünftel der Teilnehmer an der Studie halten eine transparente Supply Chain für relevant oder sehr relevant für den Unternehmenserfolg. Heute werden bereits Transportoder Wareneingangsdaten systematisch und umfassend geteilt. Bei Bestandsdaten, Bedarfsprognosen oder Daten über Materialflussstörungen sieht es anders aus. Hier scheitert die Datenweitergabe also nicht nur an Datenschutzüberlegungen. Durch innovative Geschäftsmodelle wird schließlich die Wettbewerbsfähigkeit in der digitalen Welt abgesichert. Zentraler Angelpunkt künftiger Innovationen, so die Studie, sollte stets der Endkunde sein, der seinerseits vielfältige digitale Informations- und Transaktionsmöglichkeiten nutzt. „Der Leitgedanke des Jahres 2017 der Bundesvereinigung Logistik lautet ‚Neues denken – Digitales leben‘. Mit Blick auf die Ergebnisse der Studie ist das ein treffender Imperativ“, so Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL. „Digitalisierung ist eben nicht die Fortführung des Status quo auf einer höheren Technologiestufe, sondern sie ist ein Game Changer“, so Klinkners Fazit. www.bvl.de © depositphotos / violetkaipa Advertorial www.b4b-themenmagazin.de 3

w.news Wirtschaftsmagazin

AUTONOMES FAHREN| w.news 04.2019
FACHKRÄFTEGEWINNUNG| w.news 03.2019
DATENSICHERHEIT MIT BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE| w.news 02.2019
ARBEITSWELT 4.0 SCHAFFEN WIR| w.news 01.2019
DIE ENERGIEWENDE. SCHÖNE BESCHERUNG FÜR UNTERNEHMEN| w.news 12.2018
HANDEL IM WANDEL| w.news 11.2018
WEGE IN DIE SELBSTSTÄNDIGKEIT| w.news 10.2018
DIGITALISIERUNG DER ENERGIEWENDEN| w.news 09.2018
HEILBRONN-FRANKEN – EINE REGION IN BEWEGUNG| w.news 07/08.2018
HANDELSKRIEGE – EINE SCHLECHTE IDEE| w.news 06.2018
UNTERNEHMENSKULTUR UND FÜHRUNG| w.news 05.2018
CYBERANGRIFFE| w.news 04.2018
FACHKRÄFTEMANGEL REDUZIEREN| w.news 03.2018
BREXIT UND ZOLL| w.news 02.2018
WÜNSCHE UND FORDERUNGEN DER WIRTSCHAFT AN DIE POLITIK| w.news 01.2018
START-UPS | w.news 12.2017
MOBILITÄTSKONZEPTE DER ZUKUNFT | w.news 11.2017
MOBILITÄT IM WANDEL | w.news 10.2017
IHK-WAHL | w.news 09.2017
DIGITALISIERUNGSREALITÄTEN IN KMU | w.news 07-08.2017
HEILBRONNER WEG | w.news 06.2017
BILDUNGSMESSE | w.news 06.2017
LEBEN 4.0 | w.news 06.2017
VERKEHRSINFRASTRUKTUR | w.news 03.2017
ARBEITEN 4.0 | w.news 02.2017
UNTERNEHMENSNAHE DIENSTLEISTUNGEN | w.news 01.2017
ENERGIE + UMWELT | w.news 12.2016
INFORMATIONSSICHERHEIT| w.news 11.2016
FORSCHUNG + ENTWICKLUNG | w.news 10.2016
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 09.2016
Flüchtlinge | w.news 07-08.2016
Holzwirtschaft | w.news 06.2016
Digitalisierung | w.news 05.2016
CSR – Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung | w.news 04.2016
Konjunktur | w.news 03.2016
Fair Trade | w.news 02.2016
Flüchtlinge | w.news 01.2016
Digitalisierung | w.news 12.2015
Kreativwirtschaft | w.news 11.2015
Technologietransfer| w.news 10.2015
Trends in der Personalarbeit| w.news 09.2015
Duale Ausbildung | w.news 07-08.2015
Inklusion + Integration | w.news 06.2015
Diversität| w.news 05.2015
Exportregion Heilbronn-Franken| w.news 04.2015
Bildungsmesse Heilbronn | w.news 03.2015
Recycling + Upcycling | w.news 02.2015
Technologie der Zukunft | w.news 01.2015
Saisongeschäft | w.news 12.2014
Familienunternehmen | w.news 11.2014
Heilbronner Weg | w.news 10.2014
Mode & Design | w.news 09.2014
Freizeit & Tourismus| w.news 07-08.2014
Kult(o)ur | w.news 06.2014
Stadtentwicklung | w.news 05.2014
Wirtschaftskriminalität | w.news 04.2014
Kommunikation | w.news 03.2014
Patente + Erfinder | w.news 02.2014
Wirtschaftsfaktor Automobil | w.news 01.2014
Exportregion Heilbronn-Franken | w.news 12.2013
Datenschutz | w.news 11.2013
Energie | w.news 10.2013
Technologietransfer in der Wirtschaft | w.news 09.2013
Sponsoring | w.news 07-08.2013
Forschen, Entwickeln - Querdenken | w.news 06.2013
Investieren in Wachstum | w.news 05.2013
IHK-Bildungsmesse | w.news 04.2013
Handel goes mobile | w.news 03.2013
IHK-Jahresthema: Infrastruktur - Wege für morgen | w.news 02.2013
Lifestyle & Design | w.news 01.2013
Kommunikation im Unternehmen | w.news 12.2012
Hightech-Region Heilbronn-Franken | w.news 11.2012
Bildungslandschaft Heilbronn-Franken | w.news 10.2012
IHK-Wahl zur Vollversammlung | w.news 09.2012
Freizeit, Tourismus, Kultur | w.news 07-08.2012
10 Jahre IHK-Bildungsmesse | w.news 06.2012
Frauenpower - weibliche Führungskräfte | w.news 05.2012
Online-Handel | w.news 04.2012
Konjunktur in der Region | w.news 03.2012
Energie + Rohstoffe für morgen | w.news 02.2012
Kreative in der Region | w.news 01.2012
Werbung + Kommunikation | w.news 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das Wirtschaftsmagazin w.news wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.